PONCIONE SAMBUCCO – Gut erreichbare, einsame Skitour im Bedretto

Das schneereiche Bedretto ist vor allem vom Südwesten Deutschlands aus ein gut erreichbares Tourengebiet und bei unserem Besuch im März 2018 war es wie so oft: Bei mäßigem Wetter in den Gotthard rein und am Südportal bei strahlendem Sonnenschein wieder raus.

Direkt am Tunnelausgang in Airolo liegt die Talstation der Seilbahn auf den Sasso della Boggia. Von dort lässt es sich bequem in Richtung Ravina aufsteigen oder man macht es wie wir, nimmt die Seilbahn und fährt vom Sasso della Boggia 750 Höhenmeter nach Ravina ab. So verkürzen sich die 1500 Höhenmeter zum Poncione Sambucco um rund 500 Höhenmeter. Von unserem Tourenziel, dem 2581m hohen Poncione Sambucco, versprachen wir uns eine interessante und einsame Skitour und so war es dann auch. Andere Menschen haben wir nach verlassen des Skigebiets sowieso keine getroffen, aber auch Spuren gab es nur wenige. Bei der abschließenden Abfahrt hätten wir uns schon ein paar Spuren zur Orientierung gewünscht, dank GPS-Track haben wir aber auch so den Einstieg in den Karrenweg gefunden, der durch den dicht bewaldeten Steilhang hinunter nach Ambri führt. Dies war auch gut so, denn weil es unser Anreisetag war und wir aus Zeitgründen schon den Gipfel ausgelassen haben, ist es trotzdem schon dämmrig geworden als wir unten in Ambri den Bus zurück nach Airolo genommen haben. So ging, auch ohne Gipfelerfolg, ein genialer Skitag zu Ende. Dazu hat natürlich auch das perfekte Wetter und der nur wenige Tage alte Neuschnee beigetragen. Überhaupt waren die Schneemengen beeindruckend. An einer neutralen Stelle auf gut 2000m Höhe habe ich über 3m gemessen.

Den Streckenverlauf und die genaue Wegbeschreibung könnt ihr bei alpenvereinaktiv.com ansehen.

Pian Taioi
Rif.Garzonera
Pizzo Campolungo
Abfahrt nach Ambri
Karrweg nach Ambri