NATÜRLICH AUF TOUR – Wie wir uns im Backcountry möglichst naturverträglich verhalten können.

Hand aufs Herz, wer träumt nicht davon, fernab der Zivilisation, die erste Spur in die tief verschneite Winterlandschaft zu ziehen? Klar, gerade als Backcountry-Skiwanderer möchte man auch abseits von Loipen und Pisten unterwegs sein und läuft damit Gefahr den Naturraum zu stören. Das muss aber nicht sein wenn man sich an ein paar ganz natürliche Regeln hält. So kann man gerade als Backcountry-Skiwanderer nachhaltig und umweltverträglich unterwegs sein. In Anlehnung an die DAV-Kampagne „Natürlich auf Tour“, hier die wichtigsten Regeln:

Schutz- und Schongebiete respektieren; Sperrzonen beachten. In den digitalen Karten von alpenvereinaktiv.com sind die Schutz- und Schongebiete aufgeführt. Sie werden bei der Tourenplanung und Tourenbeschreibung automatisch angezeigt.

Lebensräume erkennen: Wildtieren möglichst ausweichen, sie nur aus der Distanz beobachten; Futterstellen umgehen; Lärm vermeiden; Hunde anleinen.

Nicht in der Dämmerung unterwegs sein. Gipfel, Rücken und Grate vor 10 Uhr und nach 16 Uhr meiden.

In Waldgebieten und an der Waldgrenze auf Forst- und Wanderwegen bleiben; Abstand zu Baum- und Strauchgruppen halten. Aufforstungen und Jungwald schonen.

In Naturschutzgebieten gilt striktes Wegegebot. Mittels GPS-Navigation ist dies auch bei viel Neuschnee möglich. Mitunter ist das Begehen von Freiflächen mit ausreichend Abstand zum Wald erlaubt.


Umweltschonend reisen: Wenn möglich öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen; wenn mit dem Auto dann ausgewiesene Parkplätze benutzen. Eher mehrtägige Aufenthalte statt einzelner Tagestrips planen.

Die auf diesem Portal beschriebenen Touren sind auf die obigen Kriterien hin geprüft und auf kritische Bereiche wird ggf. hingewiesen. Bitte verhaltet euch entsprechend verantwortungsvoll damit es nicht zu unnötigen Konflikten und womöglich behördlichen Verboten kommt. Das klingt erst Mal nach ziemlichen Einschränkungen, ist es aber in der Praxis eigentlich nicht, da man als Skiwanderer ja eher das sanfte Tourengehen bevorzugt.

Den DAV-Flyer Natürlich auf Tour könnt ihr hier herunterladen.
Weitere interessante Hintergrundinformationen für umweltfreundliche Bergtouren findet ihr in der Broschüre Bergsteigen natürlich vom Deutschen Alpenverein.